Schneelastwarnsysteme


Um Schneelasten auf Dächern zu messen und entsprechende Schutzmaßnahmen einzuleiten, habe wir 2 verschiedene Systeme entwickelt.

 

Schneelastsensoren auf dem Dach

Schneelastsensoren in der Dachkonstruktion


Schneelastsensoren werden hauptsächlich auf Flachdächern montiert bzw. wenn die Dachkonstruktion so vielen nebeneinflüssen ausgesetzt ist, welche reproduzierbare Messergebnisse bei Konstruktionen im Tragwerk nicht zulassen.

Der Nachteil besteht in der Möglichkeit der Kraftnebenschlüssen bei Vereisung von Nassschnee und bei verkabelten Systemen, die Durchführung durch die Dachhaut.

 

Die Installation von Schneelastsensoren im Tragwerk des Daches hat den Vorteil dass eine größere Fläche erfasst und bewertet werden kann, die Kabelführung unproblematisch ist und das Thema Vereisung keine Rolle spielt.


Auswerteeinheiten für Schneelastsensoren

Auswerteinheit mit dig. I/O und Schnittstelle

Häufig werden dig. Ausgänge welche mit Grenzwerten hinterlegt sind, bereitgestellt

und Kundenseitig werden diese bzw. die reinen Messwerte in das Gebäudeleitsystem übernommen.

Hierzu stellen wir folgende *Schittstellen zur Verfügung:

  • 0/4-20mA; 0÷10 V; 0÷5 V; ±10 V; ±5 V
  • RS485 serial Port
  • CANopen Port
  • DeviceNet Port
  • CC-LINK Port
  • PROFIBUS DP Port
  • Modbus/TCP Port
  • Ethernet TCP/IP Port
  • 2x Ethernet/IP Port
  • 2x PROFINET IO Port
  • 2x EtherCAT Port
  • 2x POWERLINK Port
  • 2x SERCOS III Port

 

*es kann immer nur eine Schnittstelle genutzt werden

Auswerteinheit mit dig. I/O und Schnittstelle und Alarmierungsfunkionalität

Neben den dig. Ausgängen besteht noch die Möglichkeit unterschiedliche  Alarmierungsmöglichkeiten zu wählen:

 

  • Alarmierung per SMS
  • Alarmierung per Email